AfA BRANDENBURG
Stark für Brandenburg.

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung VIII „Arbeitszeit heute und morgen – was muss getan werden?"

am 15.06.2017 - in der Volkshochschule Teltow-Fläming in Luckenwalde.

Eine Befragung von Beschäftigten im Land Brandenburg zur aktuellen Belastungssituation in der Arbeit im Rahmen des Sommerfestes der SPD in 2016 ergab, dass mehrheitlich und mit großem Abstand zu anderen Kriterien der „Zeit- und Termindruck“ in der Arbeit als besonders belastend empfunden wird. Die Zeit ist also reif über die Arbeitszeit von heute zu reden und zu hinterfragen, wie arbeiten die Beschäftigten in Brandenburg bezüglich Lage, Dauer und Verteilung von Arbeit.

In der Diskussion u.a. mit Dr. Alexandra Bläsche, stell. AfA Landesvorsitzende; Betriebsräten aus dem Dienstleistungssektor Handel (ver.di) und Susanne Feldkötter, ver.di Bezirksgeschäftsführerin wurden unter der Leitung von Sylvia Lehmann (SPD MdL) Ansätze dafür herausgearbeitet, wie die Arbeitszeit für morgen gemeinsam gestaltet werden kann und welche Politikansätze dafür gefordert werden.

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung VII „Reform und Revitalisierung der gesetzlichen Rente - den Lebensstandard im Alter sichern"

am 23.03.2017 - Gut besuchte Veranstaltung der AfA und SPD60plus zum Thema Rentengerechtigkeit in der Zukunft

u.a. mit Detlef Baer, AfA Landesvorsitzender; Frank Kupferschmidt, Landesvorsitzender AG SPD 60plus; Dr. Stephan Fasshauer, Geschäftsführer, DRV Berlin-Brandenburg; Christian Hoßbach, alternierender Vorstandsvorsitzender, DRV Berlin-Brandenburg; Ingo Schäfer, Referatsleiter Alterssicherung und Rehabilitation, DGB Bundesvorstand

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung VI „Weiterbildung und Qualifizierung in einer digitalisierten Arbeitswelt"

am 25.05.2016 - In den interessanten Beiträgen von Walter Krippendorf, IMU-Institut Berlin; Nele Heß, IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen<wbr />; und Prof. Dr. Hans-Christoph Hobohm, Professor für Informationswissenschaften<wbr />, FH Potsdam; sowie in der anschließenden Diskussion wurden u.a. zwei wesentliche Aspekte zu dem Thema deutlich:

Zum einen wird zukünftig „lebenslanges Lernen“ so existenziell für jeden Menschen, dass es so selbstverständlich werden muss wie z.B. das Atmen. Hier hat die IG Metall einen ersten Schritt dadurch erreicht, dass sie Tarifverträge abgeschlossen hat, in denen ein „Recht auf Weiterbildung“ verankert ist.

Zum anderen wird Weiterbildung nicht mehr nur auf das Kennenlernen und die Bedienung von Technik, Programmen oder digitalen Medien beschränkt. Vielmehr wird es notwendig werden, „digitale Kompetenz“ im täglichen Umgang mit der digitalen Welt zu erlangen. Dies gilt nicht nur für jeden einzelnen Menschen sondern ebenso für Unternehmen und Betriebe.

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung V „Integration von Flüchtlingen in Gesellschaft und Arbeitsmarkt"

am 24.03.2016 u.a. mit Detlef Baer (AfA), Günther Fuchs (GEW), Anja Spiegel (Jobcenter Teltow-Fläming), Angelika Thiel-Vigh (Tolerantes Brandenburg), Prof. Dr. Wolfgang Schroeder (Uni Kassel).

Deutlich wurde in den interessanten Beiträgen, dass es eine Chance für unsere Gesellschaft sein kann, wenn die kulturelle und sozioökonomische Integration der Menschen in der heutigen Zeit gelingt, gleichwohl kann sie aber auch daran zerbrechen, wenn diese Aufgabe nicht oder zu spät erkannt wird. Dazu sind vor allem mutige Investitionen in Bildung und Wohnen notwendig. Gleichzeitig darf diese Herausforderung aber nicht dazu dienen, soziale und Bildungsstandards unter dem Deckmantel der Notwendigkeit abzusenken!

 

 

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung IV „Betrieblicher Arbeitsschutz"

Am 5. November 2015 wurde im Regine-Hildebrandt-Haus in Potsdam über die "Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA)" diskutiert, deren Ziel es ist, den Arbeitsschutz in Deutschland zu modernisieren und Anreize für Betriebe zu schaffen, die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu stärken, nicht zuletzt, um die dringende Fachkräftesicherung zu bewältigen. Dabei spielt insbesondere auch das Netz der Betriebsärzte-Versorgung eine entscheidende Rolle. Ernst-Friedrich Pernack aus dem MASGF sowie Walter Kuhn von DGB Bezirk Berlin-Brandenburg zeigten in ihren Referaten auf, welche Bedeutung dieser Themenkomplex für "Gute Arbeit" zukünftig gewinnt.

 

 

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung III - Digitales Zeitalter und Gute Arbeit - geht das?

In der Veranstaltung am 24.09.2015 im Hasso-Plattner-Institut Potsdam ging es um die Verbindung von "Industrie 4.0" und "Gute Arbeit". Mit vielen Erkenntnissen, interessanten Beiträgen der Referenten und in einer sehr angeregten, spannenden Diskussion wurde deutlich, dass die Digitalisierung der Arbeitswelt nicht nur Veränderungen im industriellen Bereich, sondern auch in anderen Wirtschaftssektoren mit sich ziehen wird. Dabei sollte der Fokus allerdings nicht nur auf technische und wirtschaftliche Aspekte gelegt werden, denn die damit befassten Menschen und die ihnen abverlangte Veränderungen der Arbeitswelt gehören ebenso in den Blickpunkt. Parallel zu "Industrie 4.0" muss auch "Arbeits- und Sozialrecht 4.0" entwickelt werden.

Vielen Dank an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, an die Referenten Prof. Dr. Wolfgang Schroeder, Staatssekretär a.D, Universität Kassel; Stefan Soltmann, Abteilungsleiter Arbeitspolitik IGBCE; Torsten Stehr, Fachbereichsleiter Standortpolitik/Innovation der IHK Potsdam; dem Moderator Clemens Appel, Staatssekretär a.D. für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung; sowie Dr. Timm Krohn, Prokurist beim Hasso Plattner Institut auch für die Gastfreundschaft im Hause.

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung II - Wie gelingt bessere Ausbildung und Qualifizierung in Zeiten von Fachkräftebedarfen

Am Mittwoch 27.05.2015, fand um 17.30 Uhr im Berufsbildungswerk im Oberlinhaus gGmbH, Steinstraße 80/82/84, 14480 Potsdam, die Veranstaltung zum Thema "Bildung" statt mit vielen teilweise überraschenden Erkenntnissen, interessanten Beiträgen der Referenten und einer sehr angeregten, spannenden Diskussion.

Vielen Dank an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, an die Referentinnen und Referenten David Fischer, DGB Jugend, Jan Güldenpfennig, Ausbilder E-Dis AG, Fritzi Matthies, IG Metall, und Catharina Bockelmann, stellv. Juso Landesvorsitzende, und vor allem an Margit Kanitz, Geschäftsführerin BBW, für die tolle Gastfreundschaft im BBW des Oberlinhauses.

Fachthemenreihe "Schöne neue Arbeitswelt?"

Veranstaltung I - Auftaktveranstaltung

Die Auftaktveranstaltung "Entwicklung von Arbeit und deren Folgen für Beschäftigung und Mitbestimmung" startete am 25.02.2015 gemeinsam mit der SPD Landtagsfraktion. Die Inputs von Klaus Ness, SPD Fraktionsvorsitzender, Detlef Baer, AfA Landesvorsitzender, Prof. Dr. Sabine Pfeiffer, Uni Hohenheim, und Roland Tremper, stellvertretender Landesbezirksleiter, ver.di Berlin-Brandenburg, sowie die anschl. Diskussion machten deutlich, wie rasant sich die Arbeitswelt ändert und welche Anforderungen auch auf Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zukommen, um Gute Arbeit und Mitbestimmung aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen.